Versandkostenfrei ab 45,-€
Einkaufswert. Jetzt bestellen!
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Vitamin B9 - Folsäure

Die Folsäure ist eine inaktivierte Vitaminform; erst in der Leber wird das aktive Folat durch einen enzymatischen Prozess erzeugt. Es handelt sich um ein hitze- und lichtempfindliches Vitamin. Dadurch kann es im Verlauf der Herstellung von Trockenfutter zur drastischen Verringerung des Vorkommens von Folsäure kommen.

Folsäure spielt vor allem im Knochenmark und im Aminosäurenstoffwechsel, insbesondere bei der Bildung von Methionin, eine große Rolle. Ein Mangel an Folsäure kann zu Verkalkungen der Gefäße, Gelenksschäden und Blutbildveränderungen führen.

Intensiv diskutiert wird der Einsatz von Folsäure auch bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Hintergrund ist die Tatsache, dass der Einsatz von Folsäure in Kombination mit den Vitaminen B6 und B12 erhöhte Homocysteinspiegel zu senken vermag. Die D.A.CH.-Liga Homocystein fordert deshalb eine rechtzeige Supplementierung mit Folsäure (1).

1. O. Stanger, W. Herrmann, K. Pietrzik, B. Fowler, J. Geisel, J. Dierkes, M. Weger: Konsensuspapier der D.A.CH.-Liga Homocystein über den rationellen klinischen Umgang mit Homocystein, Folsäure und B-Vitaminen bei kardiovaskulären und thrombotischen Erkrankungen – Richtlinien und Empfehlungen. In: Journal für Kardiologie, 2003, Okt. (5): S. 190 - 199. http://www.imd-oderland.de/filesv/ journalkardiologie.pdf