A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Arthrose beim Pferd

Pathologie: Degenerative Gelenkerkrankung bzw. Gelenkverschleiß. Beginnt durch Ausdünnung der Knorpelschicht, Reduktion des hyalinen Knorpel und der Gelenkflüssigkeit. Entzündungen, Mikroverletzungen, Zuwächse von Knorpel und Knochen sowie Bewegungsschmerzen sind die Folge. Spat und Schale sind Arthroseformen beim Pferd.

Ätiologie: Eine Arthrose kann viele Ursachen haben: Einblutungen ins Gelenk durch Überlastungen oder Traumata, Fehlbildungen der Gelenke (Dysplasie), Knorpelschäden durch Überlastungen oder Traumata, Gabe bestimmter Medikamente, sekundär nach Gelenksentzündungen (Arthritis).

Symptome: Anfangs Symptomlos, später Lahmheit und Schmerzen, wenn weit Fortgeschritten auch Stolpern und Einknicken.

Therapie: Meist nur symptomatisch möglich. Intraartikuläre Injektionen, Cortison, Anti-Rheumatika. Physiotherapie. Arthroskopien mit Shaving. Chondroprotektiva zum Gelenkschutz und biologische Schmerzmittel.